Bärlauch (Wildkräuter) - hhm-archiv.de

Title
Direkt zum Seiteninhalt
PFLANZENwirkung +PflanzenSTOFFE > B




Bärlauch (Wildkräuter)



Bärlauch-VIDEOs



alles ohne Datum -> 13.5.2018

Bestimmung
  • nur 1 lanzenförmiges Blatt .. am langen Stiel
  • die ganzen Blattadern laufen alle .. von der Blattwurzel bis zur Blattspitze .. in einem Stück ohne Verzweigung
  • Knolle (Zwiebel) ist länglich
  • Knoblauchartiger Geruch .. schmecken scharf(leicht)
  • Stiel ist dreiecksförmig .. Stiel ist auch an der Blatthinterseite .. dieser knackt deutlich wenn man ihn bricht (wenn Bärlauch schon was älter ist)
  • Ernte wann .. Frühjahr
    • Ende März (wenn der Bärlauch blüht .. im Mai .. werden die Blätter härter)
    • wo .. Stellen ohne .. Autos, Hunde, Naturschutzgebiet
    • von jeder Pflanzengruppe .. pflückt man nur 1-2 Blätter (damit die Pflanze nicht so sehr leidet)
    • "Bärlauch gibt es auch im Supermarkt" .. naja :(


Haltbarkeit/Handhabung
  • Kühlschrank etwa 3 Tage frisch
  • BärlauchPesto .. 1-2 Monate haltbar
  • Bärlauch nach der Ernte
    • gründlich waschen
    • jedes Blatt mit einem Küchentuch sorgfältig abtrocknen
    • Harrys Empfehlung
      • Bärlauch nur kaufen.. und dann unbedingt nur BIO - 3.5.2019
  • getrockneter Bärlauch .. schmeckt eher strohig .. schmeckt also nicht gut .. die Bärlauchwürze geht verloren
  • frisch ist der Bärlauch am besten
    • Frühjahrskur
      • täglich eine Hand voll Bärlauch
  • Knospen sauer eingelegt .. sollen mehrere Jahre haltbar sein


Verwechselungs-Gefahr
  • Herbstzeitlose (stark giftig) .. Lebensgefahr
  • Maiglöckchen (giftig) .. wirkt aufs Herz
  • Scharbockskraut
  • Vielblütige Weißwurz (giftig) .. ähnlich giftig wie das Maiglöckchen
  • Einbeere
  • Aronstab (giftig) .. winzigste Mengen -> brennt die Zunge, der Mundraum, der Rachen sehr unangenehm .. bei größeren Mengen -> starke Verätzungen und allgemeinsymtome (?)
  • Märzenbecher

andere Gefahren
  • Fuchsbandwurm (wer ihn einmal hat wird ihn wahrscheinlich sein ganzes leben nicht mehr los)
    • der Fuchsbandwurm .. befällt .. unter Anderem die Leber .. und kann tödliche Folgen haben
      • soll mitlerweile erfolgreich behandelbar sein .. gilt aber immer noch als eine schwere Erkrankung
        • Füchse hinterlassen ihren Kot meistens an übersichtlichen Stellen .. also folgende Stellen möglichst meiden
          • Wegkreuzungen
          • Kuppen (?)
          • Baumstümpfe
          • Felsen


mögliche Wirkung
  • als erstes .. wirkt er wie der Knoblauch (Bärlauch Gedächtniskraut)
    • reinigend auf die Blutgefäße
      • also vorbeugend gegen
        • Ateriosklerose
          • Bluhochdruck
          • kalte Füße und Hände
          • schlechte Hautheilung
          • Kopfschmerzen
          • Schwindel
          • Gedächtnisstörungen
          • Gehschmerzen
          • Leistungsschwäche
        • Schlaganfall
        • Herzinfarkt
  • stärkt
    • Stoffwechsel
    • Verdauung
  • hilft gegen
    • Frühjahrsmüdigkeit
  • verhilft Bären nach dem Winterschlaf .. zu neuer Kraft .. so sagt man (also auch uns !)
  • ist sehr gut für
    • Magen- Darm-Beschwerden


Inhaltsstoffe
  • Ätherische Öle (wirken befreiend und desinfizierend auf die Atemwege)
  • Schwefel (wirkt sehr gut entgiftend)
  • Alliin
  • Allicin (sehr Bakterientötend)
  • Alkylsulfensäure
  • Allylpolysulfid
  • Ajoen
  • Thioacrolein
  • Cycloalliin
  • Gamma-Glutamylalliin
  • Dialkylsulfide
  • Thiosulfonate
  • S-Oxide
  • Senfölglykoside (fördern die Verdauung und regen den Stoffwechsel an)
  • C-Vitamin
  • Adenosin (verbessert sehr die Fließeigenschaft des Blutes)
  • Eisen (viel)
  • Mangan
  • Magnesium
  • Mineralsalze






Quellen LINKs VIDEOs

Gefahren in der Natur: Bärlauch erkennen



Bärlauch haltbar machen - so geht es einfach (5 Versionen)



Heilpflanze: Bärlauch



Der Bärlauch - Heilpflanze der Germanen



Bärlauch-Kartoffel-Suppe Rezept | Der Bio Koch #723



Wissenswertes über den Bärlauch...





gern geschehen !

Zurück zum Seiteninhalt