Stechapfel-sehr_giftig - hhm-archiv.de

Title
Direkt zum Seiteninhalt
PFLANZENwirkung +PflanzenSTOFFE > S




Stechapfel-sehr_giftig










Quellen LINKs VIDEOs


Der Stechapfel ein giftiges Nachtschattengewächs
Wolf-Dieter Storl
Am 18.04.2019 veröffentlicht
Auch der Stechapfel, ein giftiges Nachtschattengewächs das vielerorts in Indien auf ödem Brachland wächst, ist eine Lieblingspflanze Shivas. Der große Gott freut sich, wenn man sein
Lingam mit einer der weißen Blüten schmückt. Schamanen und Heiler im Himalaya benutzen die Pflanze gelegentlich in ihren Heilsitzungen und Zauberpraktiken. Um sie zu sammeln gehen sie vor Sonnenaufgang los, opfern etwas Reis, zünden eine Lampe mit Butterschmalz an und besprechen die Pflanze, ehe sie die Blätter pflücken. Mit Stechapfel ist nicht zu spaßen. Alle Teile sind toxisch und wirken äußerst sympathikolythisch. Anders gesagt, Datura trennt die Seele vom Leib. Die Seele flattert in der niedrigen Astralwelt herum und allzu oft findet sie nicht ihren Weg zurück in den Körper.
Ein Ausschnitt aus dem Film "Rückkehr an den Ganges"
► Besuche mich auf ◄
www.storl.de
facebook.com/storl
instagram.com/wdstorl
Kategorie
Bildung









gern geschehen !

Zurück zum Seiteninhalt